Unsere Geschichte

Am 7. September  2016 haben 7 Frauen und 3 Männer in der Stadtwaldfarm in Verden (siehe Foto oben) den Verein „Familienwerkstatt im Landkreis Verden e.V.“ gegründet. Die Vorgeschichte zu dieser Vereinsgründung reicht mehr als ein Jahrzehnt zurück.
Die ersten Ideen zu Familienvorbereitungskursen für werdende Eltern (Primärprävention ab Schwangerschaft) – entstanden während meiner Tätigkeit in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin   und in unserem Wohnzimmer. Ich hatte als Kinderarzt viel Kontakt mit Eltern vor und nach der Geburt ihres Kindes;  meine Frau  hat über Jahre in unserem Haus, zusammen mit Inge Beyersmann, einer Entwicklungspsychologin,  Gesprächskreise für Mütter unter dem Motto „Ein guter Start ins Leben – wie gelingt die Eltern-Kind-Beziehung?“  angeboten.
Bei diesen Begegnungen mit werdenden und „gewordenen“ Eltern zeigte sich, dass es oft unerwartet schon bald nach der Geburt des Kindes Erfahrungen von Hilflosigkeit, Enttäuschung und Überforderung  gibt, auf die viele werdende Eltern zu wenig vorbereitet sind. So gut wie alle werdenden Eltern wollen das Beste für sich und ihr Kind,  wissen vielfach aber nicht, wie sie dieses Beste in die Realität ihrer individuellen Familie umsetzen können. In dem oft turbulenten Alltag nach der Geburt des Kindes fehlt es  Eltern oft an Zeit und Energie, um die Fragen miteinander zu erörtern, die für das Zusammenleben in der neuen Familienkonstellation elementare Bedeutung haben: Wie können wir als Eltern dafür sorgen, dass es allen in der Familie gut geht? Wie kann ich eine „gute“ Mutter bzw. ein „guter“ Vater sein? Wie geht Erziehung?
Eltern entdecken oft erst in dieser Phase, wie unterschiedlich ihre familiären Prägungen und damit auch ihre Vorstellungen zur  Gestaltung ihres eigenen „Familienhauses“  sind. Und dass die erwünschte Familienkompetenz nicht identisch ist mit viel Wissen über Familie oder guter Ausbildung oder qualifizierten beruflichen Abschlüssen, sondern dass es dabei um ganz andere Fähigkeiten geht – z.B. um Beziehungskompetenz, Dialogfähigkeit, Feinfühligkeit und die Vermittlung einer sicheren emotionalen Bindung. Als ich mit 29 Jahren erstmals Vater wurde, ging es mir nicht anders.

Während meiner Tätigkeit in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin gab es keine Möglichkeiten, Familienvorbereitungskurse für werdende Eltern zu realisieren. Erst mit der Pensionierung 2008 gab es neue Freiräume. Die Begegnung mit Jesper Juul, einem dänischen Familientherapeuten, hatte entscheidenden Einfluss auf die Weiterentwicklung des Präventionskonzeptes und seine Umsetzung. Meine Frau und ich  erhielten wichtige Impulse während unserer Seminarleiter – Ausbildung durch Jesper Juul bei familylab. Parallel dazu entstand das Buchmanuskript „Werkstatt Familie“  – in Kooperation mit unserer Tochter Mareile. In der Aller-Weser-Klinik Achim/Verden erprobten meine Frau und ich dann ab 2011 erstmals die praktische Umsetzung der Familienvorbereitungskurse. Gleichzeitig nahmen wir Kontakt zu Jürgen Bergfeld und lernten das „Landsberger Eltern ABC“  kennen.
Im Sommer 2012 gab es erste Kontakte zum Landkreis Verden. Im September 2012 hatten wir die Möglichkeit, unsere Vorstellungen für die „Familienwerkstatt Achim/Verden“ Landrat Bohlmann und seinem Team offiziell vorzustellen. Herr Bohlmann entschied, dieses Konzept im Landkreis umzusetzen. Im November 2013 stimmte auch der Jugendhilfeausschuss des Landkreises der Umsetzung des Konzeptes „Familienwerkstatt“ zu. In enger Absprache zwischen Landkreis und uns fanden 2014 die Auswahlgespräche mit den zukünftigen Seminarleiter_innen statt, und das Logo wurde entwickelt.  Anita Freitag-Meyer ( Geschäftsführerin von Keks Freitag, Verden) konnte als Sponsorin und Landrat Peter Bohlmann als Schirmherr gewonnen werden. Träger der Familienwerkstatt wurden der Landkreis und Fokus  (freier Träger der Jugendhilfe). Offiziell eröffnet wurde die Familienwerkstatt im März 2015 (siehe Eröffnungsveranstaltung unter „Vorträge“). Seminarort war bis zum November 2016 die Stadtwaldfarm in Verden. Durch das große Engagement von Landkreis und Fokus wurde die  Entwicklung der Familienwerkstatt  wesentlich gefördert.
Mit Übernahme der Trägerschaft (Vereinsgründung s. oben), die die Seminarleiter_innen Ende 2016 vollzogen haben, können wir jetzt in eigener Verantwortung das vorliegende Konzept und die Rahmenbedingungen flexibel weiter entwickeln, aktualisieren und an die Bedürfnisse der Eltern anpassen. Seminarort in der Stadt Verden  ist seit Januar 2017 die KiTa Dauelsen. Die „Familienwerkstatt im Landkreis Verden e.V.“ ist dort Teil des sich entwickelnden Familienzentrums. Hauptsponsorin der Familienwerkstatt ist unverändert  Anita Freitag-Meyer; sie hat zusätzlich die Schirmherrschaft für die Familienwerkstatt übernommen. Ab Oktober 2017 wird es einen 2. Standort im Nordkreis des Landkreises  geben: am 21. und 28. Oktober finden in Oyten/Bassen die ersten Seminare statt.

Hannsjörg Bachmann (von 1987- 2008 Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser, Bremen) – Stand: August 2017