Ab Schwangerschaft oder so früh wie möglich

Fast alle werdenden Mütter und Väter sind während der Schwangerschaft immer wieder gedanklich mit ihrem Kind und seiner noch unbekannten Persönlichkeit beschäftigt und damit, wie sich die Existenz des Kindes auf die Paarbeziehung auswirken wird. Bei einigen Paaren beginnt dieses Fragen und Überlegen schon lange vor Beginn der Schwangerschaft, bei anderen erst später – bei positivem Schwangerschaftstest, beim Sichtbarwerden des Kindes im Ultraschall, oder wenn die Bewegungen des Kindes spürbar werden.

Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt sind die für die Zukunft der werdenden Familie wichtigen Fragen bei Mutter und Vater präsent: Was für eine Mutter, was für ein Vater werde ich sein? Was für ein Kind werden wir haben? Wie wird seine Persönlichkeit sein? Wie können wir gemeinsam dafür sorgen, dass sich unser Kind gut entwickelt? Wissen wir genug, um es richtig zu erziehen? Werden wir genügend Geld haben, um ihm eine gute Ausbildung zu ermöglichen? …

Unsere Familienvorbereitungskurse, die schon in der Schwangerschaft beginnen, bieten so die Möglichkeit, diese Themen aufzugreifen und sie mit den werdenden Eltern gemeinsam zu erörtern. Viele Paare sind in dieser Phase besonders eng miteinander verbunden. Sie betrachten die vor ihnen liegende Lebensphase mit ganz viel Freude, Hoffnung, Zuversicht und Vertrauen. Und sie sind offen für neue Prozesse und fest entschlossen, diese neue Lebenssituation miteinander zu gestalten. Von großem Vorteil ist auch, dass dem Paar in den Monaten vor der Geburt des Kindes gewöhnlich noch deutlich mehr Zeit und Energie zur Verfügung stehen als in der oft turbulenten Zeit nach der Geburt. Das Kind ist präsent – in den Gedanken beider Eltern und im Bauch der Mutter –   benötigt aber noch keine eigene Zeit.