Werkstatt und Bausteine – keine Bildungsmaßnahme

In den  Familienvorbereitungskursen haben die Eltern die Möglichkeit, ihr individuelles Familienkonzept zu entwerfen – unter Verwendung der Elemente, die sie aus ihren eigenen Familien mitbringen und die sich bewährt haben, und unter Einbeziehung neuer „Bausteine“, die in der Familienwerkstatt erläutert und vorgestellt werden. Hierzu gehören z.B. Beziehungskompetenz, sichere emotionale Bindung, Feinfühligkeit und Dialogfähigkeit. Eltern können auch die Gelegenheit nutzen, destruktive Prägungen aus ihren Ursprungsfamilien zu identifizieren, und sich individuell oder gemeinsam auf den Weg machen, diese Prägungen durch Neues zu ersetzen. Es geht uns in den Seminaren um einen dialogischen Umgang mit den Eltern, nicht vorrangig um Wissensvermittlung und Belehrung.

Unser Logo nimmt diesen Vergleich von in Form und Farbe unterschiedlichen „Bausteinen“, die es in jeder Familie gibt, auf. Wir haben den Anspruch, zu jedem neuen Baustein auch ein passendes „Werkzeug“ vorzustellen und verfügbar zu machen, damit eine Umsetzung in das praktische Leben möglich wird.